Eine Übung zur Entwicklung der geistigen Organe

Aus dem Vortrag „Keuschheit und Großmut“, gehalten am 12. Mai 1926 vor der Allgemeinen Okkulten Klasse in Sofia

„Als Schüler müsst ihr also Versuche machen. Einige verzichten darauf, weil sie ihre Entwicklung abgeschlossen haben. Jetzt gebe ich euch folgenden Versuch: Wenn ihr morgens aufsteht, verbindet eure Augen mit einem dicken Tuch und schlagt die Bibel auf. Es ist für euch wichtig, dass ihr mit verbundenen Augen erratet, an welcher Stelle ihr die Bibel aufgeschlagen habt. Ihr dürft nicht sofort sagen, an welcher Stelle ihr sie geöffnet habt. Haltet zuerst eine Weile inne, berührt das Buch an der jeweiligen Stelle, vertieft euch und sagt erst dann, an welcher Stelle ihr es geöffnet habt: ist es die Genesis, der Exodus, das Buch der Könige, die Propheten, die Evangelien usw. Dann versucht zu erraten, welches Kapitel ihr aufgeschlagen habt.

Versucht schließlich, den Vers zu erraten, auf den euer Finger zeigt. Wenn ihr alle drei Dinge richtig erratet, so ist euer Versuch zu 100% erfolgreich. Führt diesen Versuch sieben Tage lang durch. Nächstes Mal möchte ich, dass zehn von euch ihre Erfahrungen teilen. Einige der Versuche können sich als erfolgreich herausstellen, andere als erfolglos, aber das darf euch nicht stören. Dieser Versuch wird in euch den Impuls erwecken, eure Sensibilität zu entwickeln. Ihr werdet den Versuch in guter Geistesverfassung, in innerem Frieden machen. Nachdem ihr das Buch der Bibel, das Kapitel und den Vers genannt habt, werdet ihr das Tuch abnehmen und prüfen, ob ihr es erraten habt, das heißt, ob euer Versuch erfolgreich war, und ihr werdet euch das Ergebnis aufschreiben.

Für nächstes Mal habt ihr ein weiteres freies Thema sowie die Aufgabe, die jetzt gestellt wurde. Der Versuch wird morgen beginnen. Wenn ihr eure Augen verbunden habt, werdet ihr beten, alles um euch herum vergessen und erst dann die Bibel aufschlagen. Danach werdet ihr den Tag, das Datum und das Ergebnis des Experiments aufschreiben. Das ist ein guter Versuch. Es ist manchmal gut, für bestimmte Dinge blind zu sein. Das Verbinden der Augen bedeutet, dass man nicht von der Außenwelt gestört und mitgerissen werden möchte.

Diese Übung ist für diejenigen, die den starken Wunsch empfinden, sie zu machen, aber nicht für diejenigen, die nicht gut aufgelegt sind, um sie zu versuchen. Wer zögert, darf den Versuch nicht machen. Wenn er zu überlegen beginnt, ob es sich für einen so seriösen Menschen wie ihn geziemt, die Augen zu verbinden, so entbinde ich ihn vollständig von diesem Experiment. Ich rechne damit, dass zehn von euch das Experiment machen und die anderen dürfen sich absolut frei fühlen. Ihr werdet sagen: „Können wir unsere Augen nur schließen, ohne sie mit einem Tuch zu verbinden?“ Wenn ihr eure Augen nur schließt, ohne sie zu verbinden, besteht die Gefahr der Versuchung; ohne es zu wollen, werdet ihr eure Augen ein wenig öffnen. Wenn ihr die Augen öffnet, wird euer Experiment nicht erfolgreich sein. Wenn ihr eure Augen verbindet und sie dann unter dem Tuch öffnet, schadet das dem Versuch nicht.“

Aus dem Vortrag „Methoden und Wege in der Welt der Ideen“, gehalten am 19. Mai.1926 vor der Allgemeinen Okkulten Klasse in Sofia

„Wie war euer Versuch? Wie viele von euch haben das Buch aus der Bibel, wie viele das Kapitel dieses Buches und wie viele den Vers erraten? Das Experiment war bei vielen erfolglos, weil sie über bestimmte Dinge falsche Auffassungen haben. Ihr denkt, dass ihr hellsichtig seid. Ich werde euch einer Prüfung unterziehen, damit ihr selbst seht, wie viel ihr wisst. Man muss sein positives Wissen von dem negativen alchemistisch trennen. Welche Theorien dazu existieren, ist eine andere Frage. Theorie allein löst die Dinge nicht. Wenn ihr die Theorie kennt, solltet ihr auch die Praxis, die Anwendung haben. Es gibt eine Reihe von Hypothesen und Theorien in der okkulten Wissenschaft, aber vor allem gibt es wesentliche Dinge, die ihr wissen solltet. Jemand sagt: „Ich verstehe, ich weiß viel.“ Solange ihr denkt, ihr wisst und versteht viel, könnt ihr nichts erreichen. Wenn ihr die Probleme mit persönlichen Gefühlen löst, könnt ihr keine guten Ergebnisse erzielen.

Wenn ihr also eure Sensibilität entwickeln möchtet, so macht diesen Bibel-Versuch recht häufig. Wenn ihr dieses Gefühl entwickelt habt, werdet ihr die Bibel auch mit geschlossenen Augen frei lesen können. Es gibt jetzt keinen von euch, der die Bibel so lesen kann. Wenn jemand sagt, dass er es kann, werden wir ihn auf die Probe stellen: Ich werde die Bibel vor mir aufschlagen und er wird von seinem Platz aus lesen. Wenn ihr mit geschlossenen Augen Bücher lesen könnt, seid ihr Hellseher. Seit den vergangenen Jahrhunderten war die Aufmerksamkeit aller Menschen auf die Entwicklung ihrer physischen Sehkraft gerichtet. Da das nicht erreicht wurde, muss heute die Aufmerksamkeit der Menschen auf die allmähliche Entwicklung des inneren Sehens gelenkt werden. Dieses innere Organ kann sich nicht spontan entwickeln, sondern muss allmählich entwickelt werden, indem mehr Blut und nährende Energie in es hineingeschickt werden. Jeder von euch kann seine Intuition entwickeln, aber er muss eine Reihe von Versuchen in diese Richtung unternehmen. Wenn ihr beispielsweise wissen möchtet, an welcher Stelle ihr die Bibel aufgeschlagen habt, berührt dieses Blatt mit euren Händen. Lernt, die Dinge durch Berührung zu erkennen. Auf diese Weise werdet ihr euch von einer Reihe Suggestionen freimachen. Jemand sagt: „Der Geist spricht zu mir, er hat mir gesagt, ich soll irgendwohin gehen.“ Dies sind unbestimmte, zweideutige Situationen. Man redet sich verschiedene Dinge ein und bildet sich dann ein, der Geist hätte zu einem gesprochen.“

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s