Der Meister Beinsa Douno über die Paneurhythmie

Aufgeschrieben von Bojan Boev in: „Das Stimmen der Menschenseele“, Bojan Boev (Hrsg. Dimitar Kalev, Emilia Ivanova), Bd.2, Sofia, 2008

Der Paneurhythmiekreis bildete sich schnell, der Meister stand in der Mitte neben dem Orchester und führte die Bewegungen aus und wir verfolgten ihn mit unseren Augen. Für die „Sonnenstrahlen“ stellten wir uns in zwölf Strahlen auf, um diese herum gab es einen Kreis von Paaren. Den Abschluss bildete der feierliche Marsch des Pentagramms, anschließend versammelten wir uns um den Meister und sangen die „Hymne an die große Seele“, „Ich kann lieben“ und andere Lieder. Danach konnte ein Gespräch beginnen. Bei einem dieser Gespräche sagte der Meister unter anderem Folgendes über die Paneurhythmie:

Die Paneurhythmie ist eine Wissenschaft, die die physischen, spirituellen und mentalen Funktionen des Menschen reguliert und eine Kombination menschlicher Gedanken, Gefühle und Handlungen darstellt. Die harmonischen Bewegungen der Paneurhythmie sind eine Methode der intelligenten Wesen zur Selbsterziehung. Diese Bewegungen stehen in Verbindung mit den menschlichen Gedanken und Gefühlen, andernfalls würden sie mechanisch sein und nicht jene erweckende und erneuernde Wirkung auf Verstand und Seele haben. Alle fortgeschrittenen Völker und Rassen – die sechste Rasse, die künftig kommen wird (die sechste Kulturepoche)  -, werden Träger der Paneurhythmie sein. Bei ihr ist es erforderlich, dass man gleichzeitig harmonisch denkt, fühlt und sich bewegt. Die Paneurhythmie muss in der Erziehung des Individuums, der Gesellschaft und der Menschheit angewendet werden.

Jeder Ton hat seine eigene Bewegung. Es ist eine Kunst, Musik und Bewegungen miteinander zu verbinden. Wenn man die Sprache der Natur spricht, dann antwortet sie und fragt: „Was kann ich für Sie tun?“, aber wenn man ihre Sprache nicht spricht, schweigt sie. Alle Gaben der Welt, die erworben werden, werden eines Tages der ganzen Menschheit verfügbar sein. Was auch immer jeder von euch erwirbt, wird öffentliche Errungenschaft werden. In der Paneurhythmie sind die drei Welten harmonisch vereint und es gibt kein besseres System als dieses. Wenn es Musik, Bewegung und inneres Leben gibt, nimmt der ganze Mensch an ihnen teil. Die Wahrheit muss in Bewegung gesetzt werden; Bei diesen Bewegungen werden die Hindernisse beseitigt und der Weg geöffnet.

In der Natur sind alle Bewegungen vernünftig. Die slawischen Tänze müssen mit Inhalt erfüllt werden. Wenn die Menschen zukünftig laufen und etwas tun werden, werden alle ihre Bewegungen harmonisch sein, weil Denken, Fühlen und Wollen an ihnen teilnehmen werden. Jede Bewegung entspricht einer Seeleneigenschaft: Es gibt Bewegungen des Guten, der Barmherzigkeit, der Gerechtigkeit. Es gibt keine Tugend ohne ihre eigene Bewegungslinie. Ihr müsst sie lernen und einmal, zweimal, zehnmal, hundertmal versuchen, bis ihr sie gefunden habt.

In der Paneurhythmie werden alle geometrischen Linien in Bewegung gesetzt – gerade, gekrümmte und gemischte. Jede Linie wirkt sich auf das Bewusstsein aus und ruft neue Kräfte im Menschen zum Leben – physische und geistige. Diese Lieder müssen zu Bewegungen werden, an denen Arme, Beine und der ganze Körper teilnehmen. Der Körper sollte in verschiedene Positionen gestellt werden. Wir wollen als intelligente Wesen leben, wir wollen, dass sich alles bei uns vorwärts bewegt. Aber wenn man geht, wie soll man das tun? Und wenn man liest, wie soll man lesen? Oder wenn man nachdenkt – wie soll man verfahren? Wenn man beim Lesen oder Denken seine Wirbelsäule verzerrt, erlangt man nichts dabei. Man muss die richtige Position zwischen Gott und dem Mittelpunkt der Erde einhalten. Wenn möglich, sollte die Wirbelsäule eine sehr kleine Krümmung haben. Wenn man anfängt, richtig zu denken, wird man auch gute Bewegungen haben. Jeder hat eine bestimmte Schönheit in seinen Bewegungen, die von seinem Charakter abhängt. Man hat einen Befehlshaber – den Kopf, der den Befehl gibt, die Beine, die das Befohlene ausführen und die Hände sind Helfer.

Der Mensch ist die höchste Manifestation der Natur in der physischen Welt, während die Steine, Pflanzen und Tiere eine niedrigere Manifestation von ihr sind. In der Natur wirkt Gott durch den Menschen. Das Gute im Menschen ist das Göttliche. Das Wort des Menschen, wenn er spricht, wenn er denkt und wenn er Gutes tut, ist eine Manifestation des Göttlichen in ihm.

Konzentriert euch während der paneurhythmischen Übungen, denkt an die Bewegungen und an die ihnen angelegten erhabenen Ideen, dann gehen die Gedanken in die Arme, Beine usw. über. Mit diesen Übungen öffnet sich der Bulgare. Aber wenn ihr nicht bei jeder Bewegung konzentriert seid, dann hat sie keinen Sinn; Jede Bewegung bestimmt die nächste, sie sind miteinander verbunden.

Die Kraft des Menschen liegt in der Konzentration bei den Gymnastikübungen und wenn wir sie mit Liebe, mit dem Herzen und nicht mechanisch machen, nimmt die lebendige Natur an unseren Bewegungen teil. Sie schaut, ob es einen Rhythmus gibt und wenn es keinen Rhythmus gibt, nimmt sie nicht daran teil und dann ist unsere ganze Arbeit umsonst. Wenn ihr die Hände zur Erde hinuntersenkt und euer Geist wach ist, werdet ihr die guten Energien von ihr empfangen und eure negativen Energien von euch fortschicken. Wenn du dich auf den Boden setzt, musst du zufrieden sein, dann wird es einen richtigen Energieaustausch geben und deshalb wirst du dich sofort erholen. Jede Handlung, die ihr ausführt, muss ein Sakrament sein. Gibt es Tau, könnt ihr barfuß laufen. Führt euren Gedanken jeden Tag mindestens vier- oder fünfmal durch eure Arme, Beine usw.

Derjenige, der liebt, hat musikalische Bewegungen mit einer bestimmten Amplitude, die eine schöne Wirkung haben. Wenn du diese Bewegungen in der Musik zum Ausdruck bringst, wird ihre Wirkung eine andere sein. Ich habe sehr selten Musik gehört, die mit dem Grundton der Liebe beginnt. Wenn das Lied so anfängt, wirkt es beruhigend.

Die Übungen der Paneurhythmie wandeln die Energien von mechanische in organische und von organische in psychische um. Die Paneurhythmie erhält die Harmonie zwischen dem Atmungs-, Gehirn- und Verdauungssystem sowie zwischen Verstand, Seele und Geist aufrecht.

Soll ich euch sagen, wo euer Fehler liegt: Ihr habt die Übung auf euren Rücken gehoben, um sie zu tragen. Nein, ihr sollt auf die Übung steigen und sie wird euch lehren. Lasst sie euch tragen! Die Übung weiß, wie man sich dreht, wie man die Arme hebt. Steigt in den Zug ein und sagt ihm nicht, wie er die Räder drehen soll – das bedeutet, dass die Musik der Übung euch durchdringt und ihr sie eure Bewegungen leiten lasst.

Diese Bewegungen der Paneurhythmie, die jetzt gegeben werden, stehen im Zusammenhang mit dem gegenwärtigen Zeitalter der Menschheit, sie sind der Natur selbst entnommen und befinden sich in ihr als Ganzes. Die Paneurhythmie beinhaltet sparsame – nicht komplizierte, aber zweckmäßige – Bewegungen, mit denen man ein großes Ergebnis erzielen kann. In diesen Bewegungen wird Kontakt mit der Natur hergestellt. Die Paneurhythmie ist nicht nur ein Tanz, sondern auch ein bewusstes Inkontakttreten mit der vernünftigen Natur. Jede Energie in der Natur – Licht usw. – fließt nicht gleichmäßig, sondern es fließt eine bestimmte Menge mit stärkeren Wellen heraus, dann gibt es eine Pause, dann fließen wieder stärkere Wellen heraus usw. Die Energiedosen kommen rhythmisch. In der Natur gibt es einen kosmischen Rhythmus und deshalb haben die rhythmischen Übungen eine so wohltuende Wirkung, weil wir dann mit dem kosmischen Leben in Kontakt kommen. Wenn eine Musik und eine Bewegung etwas von der Natur des kosmischen Rhythmus enthalten, dann verbinden sie uns mit dem kosmischen Leben und haben eine starke Wirkung auf uns.

Bei Gymnastik- und Paneurhythmieübungen sollten Muskeln und Finger angespannt sein. Streckt die Zehen nach außen. Dies ist eine ganze Wissenschaft –  Osteologie. Sobald man die Knochen und Muskeln ein wenig strafft, strömt mehr Blut und auf diese Weise erzielt man eine Heilwirkung. Mit diesen Übungen kann man den ganzen Körper unter seine Kontrolle bringen, das bringt Plastizität in die Bewegungen, man bewegt sich anmutig. Wenn der Arm gestreckt und nach oben gerichtet ist, besteht eine Verbindung mit den Sonnenkräften. Und wenn er gestreckt und nach unten gerichtet ist, besteht eine Verbindung mit den Kräften der Erde. Solange der Arm nicht angespannt ist, befindet er sich in keinen Kontakt mit irgendwelchen Kräften. Und es reicht nicht aus, den Arm nur zu straffen, sondern das Bewusstsein sollte das auch mitmachen.

Einige machen Gymnastikübungen nur zwecks Stärkung ihres Körpers, aber das reicht nicht aus. Manch anderer sagt, er sei nicht daran gewöhnt, Übungen zu machen. Doch dann wird er krank und sie unter Zwang mit seinen Beinen, Armen usw. doch machen. Wenn du diese Übungen nicht machst, hat die Natur eine andere Methode – sie gibt dir Rheuma, Bauchschmerzen, Kopfschmerzen usw. Wenn ihr die Übungen macht, werdet ihr sofort einen Anstieg von Energie und Zufriedenheit in euch  spüren. Umgekehrt macht jeder Mangel an Energie den Menschen unzufrieden.

Wenn die Musiker diese Übungen jeden Morgen spielen, werden sie um ein Jahr verjüngt. Es gibt Bewegungen, die zur Verjüngung führen: Die Alten tun sie, um sich zu verjüngen, die Jungen tun sie, damit sie nicht alt werden.

Einige machen größere Schritte, andere kleinere, aber die Schritte müssen gleich werden. Wenn ein Paar aus einer großen und einer kleinen Person besteht, wird erstere größere Schritte und letztere kleinere Schritte machen, damit die Ordnung beibehalten wird. Daher sollten die Paare so gewählt werden, dass zwei Große und zwei Kleine ein Paar bilden.

Lasst  den ganzen Körper an jeder Bewegung teilnehmen und jede Zelle eine Bewegung auf dem Feld machen, auf dem sie sich befindet; andernfalls kann man kein Paneurhythmiespieler sein. Alle Körperteile sollten Leiter sein – die Arme, Beine usw. Den Hals sollte man mit manchen Bewegungen in verschiedene Richtungen bewegen, da sonst der Blutfluss zum Kopf gestoppt wird. Wenn ihr alleine seid, könnt ihr verschiedene Halsbewegungen machen.

Jede Bewegung des Menschen muss göttlich sein. Ihr dürft bei der Paneurhythmie keine unharmonischen Bewegungen zulassen.

Wer die Übungen zu locker macht, kann Gott nicht dienen. Seid fleißig, Gott liebt die Fleißigen! Lernt zuerst die Übungen, dann die Theorie! Alle uralten mystischen Schulen hatten rhythmische Übungen als eine Methode, um ihre Schüler in Musik und Plastizität zu unterrichten. Die Übungen, die ich euch jetzt gebe, wurden auch in der Urzeit an verborgenen Orten von großen Adepten zwecks großer Leistungen durchgeführt. Die heutige Wissenschaft hat keine Kenntnisse über die Paneurhythmie und weiß nicht, bei welchem ​​Lied welche Bewegungen der Körper machen soll. Weil wir uns im Zeitalter des Anbruchs der Sechsten Rasse befinden, wird ein neues Fundament der Paneurhythmie gelegt. Früher war sie involutionär, jetzt ist sie evolutionär. Die alten Tänze waren involutionär und in der Evolution sammeln wir die Energie, die wir in die Involution angewendet haben.

Von der Sonne aus beobachtet man aufmerksam, dass in Bulgarien versucht wird, den Rhythmus der Sonne im Tanz nachzumachen. Jetzt werden auf der Sonne große Paneurhythmieübungen durchgeführt, die auf einer großen Ebene gespielt werden. Die Bewegungen sind eine stille Sprache, die studiert werden muss. Und jede Bewegung drückt eine Idee, einen Gedanken aus. Die Bewegung ist ein Ausdruck der Musik, sie ist eine musikalische Form. Von allen Völkern – von Hindus, Ägyptern, Assyrern, Babyloniern, Griechen und von den gegenwärtigen Völkern – müssen Bewegungen genommen werden, aber solche, die heute eine neue Form annehmen, weil bestimmte Übungen, die früher richtig waren, heute geändert werden müssen. Bei der Paneurhythmie habe ich nur die Grundbewegungen gegeben, nur den Samen. Und jede Bewegung wird sich zu einer neuen Bewegung entwickeln, wenn dieser Samen gepflanzt wird. Es gibt bestimmte Bewegungen in der okkulten Wissenschaft, die bei der Ausführung wohltätig und magisch wirken. Die Paneurhythmie wurde aus anderen Welten heruntergeholt und eure Augen müssen geöffnet werden, damit ihr seht, wie viele Wesen an ihr teilnehmen und hier anwesend sind. Was diese Paneurhythmieübungen bewirken, vermag keine andere Übung zu geben, aber sie müssen nach allen Regeln gut gemacht werden.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s