Gebete und Formeln aus dem Buch „900 Gedanken des Meisters“

 

In einem der unveröffentlichten Vorträge sagt der Meister: „Ich würde mich sehr freuen, wenn jemand von euch Gedanken aus allen Vorträgen herausschreibt, die eine universelle Bedeutung für jede Seele haben und mit diesen Gedanken die Welt umgibt.“ Ich habe mich sofort an die Schreibmaschine gesetzt. Meine Idee war ursprünglich, 9000 Gedanken herauszuschreiben, aber nachdem ich etwa 100 aufgeschrieben hatte, war mir klar, dass das ein sehr dicker Band werden würde. So habe ich in Gedanken die eine Null gestrichen und es sind 900 Gedanken geworden. Dieses Buch habe ich an Ronald Reagan, George Bush, Margaret Thatcher, Johannes Paul dem II., Simeon II. sowie einigen Freundinnen im Ausland geschickt. Nur Margaret Thatcher hat mir mit einem sehr warmen Brief geantwortet. Mögen diese kleinen Samen in guten Boden geraten und hundertfach Früchte bringen.

Lalka Krasteva (1927-1998), Herausgeberin des Buchs „900 Gedanken des Meisters“, Sofia, 1989

Das Gebet erhöht die Schwingungen der menschlichen Aura und somit wird man für die niedrigeren Umwelteinflüsse unverwundbar. Das Gebet ist die Kommunikation mit Gott, das Atmen der Seele und ein Ausdruck großer Harmonie, und nur es kann jene Grobheit beseitigen, die in der Welt existiert.

Das Gebet dient der Erleichterung, damit ihr nicht das Leben verliert, das ihr habt. Das Gebet hilft euch, damit ihr nicht das Gefühl verliert, das ihr in eurem Herzen habt, den Gedanken, den ihr in eurem Kopf habt. Das Gebet ist eine Unterstützung.

In eurem Gehirn kann sich eine solche niedrigere Energie ansammeln, mit der man jemanden töten kann. Heute sammelst du diese Energie, morgen sammelst du sie und eines Tages bringt sie ein kriminelles Verlangen in dir hervor. Deshalb sage ich euch, dass ihr jeden Augenblick in Kontakt mit Gott sein solltet, weil es überall solche dunklen Wesen gibt, die nur lauern und darauf warten, jemandem Böses anzutun. Das Gebet stellt eine Umzäunung dar.

Bete so, dass niemand weiß oder sieht, dass du betest. Wenn ihr beim Gebet die Verbindung mit dem Urbeginn spürt, wird jeder Gedanke in euch klar und jedes Gefühl stark und kraftvoll sein.

Stürze dich in nichts vorschnell, sondern bitte den Herrn leise und vertrauensvoll um Hilfe.

Ihr werdet nicht in der Lage sein, euch mit der Natur zu verbinden, wenn ihr nicht in euch eine unabänderliche Gebetsstimmung habt. Das Gebet stellt Licht und Wärme dar, die benötigt werden, damit die menschliche Seele mit Gott, mit der vernünftigen Natur in Verbindung kommt.

Die Natur liebt es, wenn du konkret, klar und präzise sprichst. Wenn du in dieser Art nach etwas verlangst, ist sie bereit, es dir zu geben. Jede Seele kann das bekommen, was sie wünscht, aber sie muss wissen, wie sie darum beten soll.

Das kollektive Gebet ist mächtig, deshalb wirkt es, wenn alle in die gleiche Richtung beten und das Gebet aufrichtig vom Herzen kommt. Wenn es Harmonie gibt, hat das Gebet Kraft.

Jeder Vers oder jedes Gleichnis, das Christus ausgesprochen har, ist eine Formel, eine Aufgabe, die seit alters her in uns veranlagt worden ist.

Herr, umgib mich und beschütze mich vor jeder unreinen Kraft, indem Du einen strahlenden und treuen Geist sendest, um mir die Wahrheit zu zeigen, nach der sich meine Seele sehnt!

Herr, was auch immer mit mir passiert, verwandle es in Gutes.

Wenn du Entbehrungen und Prüfungen ausgesetzt bist, wende dich mit den Worten an Gott: „Herr, Du, der Du Dich um die kleinsten Seelen kümmerst, Du, der Du Deine Güte ihnen zeigst, zeig auch mir kleiner Fliege Deine Güte und hilf mir in dieser schwierigen Zeit!“

Dies ist das wahre Gebet: In all den Widersprüchen, denen du in deinem Leben begegnest, sagst du: „Herr, möge Dein Wille geschehen! Herr, gib mir mehr Licht, damit ich Deinen Willen verstehe und tun kann, was du von mir willst! “

Herr der Kräfte, umgib mich mit Deiner Diamantwand, stärke mich durch den feurigen Ring der Liebe, damit die gerissenen Gedanken, Zaubereien, Verleumdungen und Angriffe der sichtbaren und unsichtbaren Feinde abgewendet werden können!

Wenn ihr morgens aus dem Bett aufsteht, sagt mit erhobenen Armen: „Herr, bitte lass in mich lebendige kosmische Kräfte einströmen, die in jede Zelle meines Körpers eindringen und Kraft, Leben und Gesundheit in sie bringen, meinen Geist stärken, so dass ich die Aufgabe erfülle, für die ich auf die Erde gekommen bin! “

Formel: Alles was gut ist, kann ich annehmen. Alles was gut ist, kann ich anwenden. Wenn ich etwas Gutes tun will, gibt es keine Kraft, die mir entgegenwirken kann. Ich kann alles durch den lebendigen Herrn der Liebe tun, der alles in der Welt erschaffen hat.

Hilf mir, Herr, die schlechten Taten zu vermeiden und die guten nachzuholen, die ich gestern versäumt habe!

Möge Gott aller Fülle uns mit Seinem guten Geist erfüllen, so dass wir Seinen Willen erfüllen. Allgütiger Herr aller Fülle, erleuchte uns im Namen Deiner Liebe mit Deinem heiligen Geist und erfülle unsere Herzen mit Deinem Frieden!

Der Demütige sagt: „Herr, nicht mein Wille geschehe, sondern Dein Wille!“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s